Einfaches Dessert mit Schokolade: Schokoladencreme


Rezept: Schokoladencreme





Dieses Dessert mit Schokolade ist einfach zu machen und überzeugt auch anspruchsvolle Gäste. Die Schokoladencreme ist eine gute Alternative zur aufwendigeren Mousse au Chocolat.

Sie kann je nach verwendeter Schokoladensorte mit Espresso verfeinert werden.
Zutaten:

3 Blatt Gelatine

400 g Schokolade nach Geschmack, z. B. Zartbitter, Vollmilch, Nuss, Nugat, Weiße, Bitter etc.

300°ml Vollmilch

Zucker je nach verwendeter Schokolade:

Weiße Schokolade: kein Zucker

Vollmilchschokolade: kein Zucker

Zartbitterschokolade: 2-3 EL Zucker

Herbe Bitterschokolade (z. B. 70 % Kakao): 100 g Zucker

200 ml kalte Sahne

Variante: 3 TL Instant-Espressopulver, ungesüßt (bei Zartbitterschokolade)

Zunächst lässt man die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen und drückt sie anschließend gut aus. Inzwischen wird die Milch mit dem Zucker erwärmt (nicht kochen) und die Schokolade wird darin aufgelöst. Falls Espressopulver verwendet wird, kommt auch dieses hinzu. Wenn alles gleichmäßig verbunden ist, löst man die Gelatine in der Schokomilch auf. Die Milch darf auf keinen Fall zu heiß sein, denn bei 80 °C verliert Gelatine ihre Gelierfähigkeit.


Die Creme kommt nun abgedeckt in den Kühlschrank. Man sollte sie zwischendurch immer mal wieder mit dem Schneebesen durchrühren. Sobald die Schokoladenmilch etwas angezogen hat (also schon leicht fest geworden ist) schlägt man die Sahne steif und rührt diese mit dem Schneebesen unter die Schokoladenmilch. Die Schokoladencreme muss nun vor dem Servieren mindestens 3 Stunden kalt gestellt werden. Am Besten gibt man sie schon vorher in entsprechende Servierschalen oder Gläser.

Die Creme kann nach Belieben mit geraspelter Schokolade, Schlagsahne, Früchten (frisch oder aus dem Rumtopf) oder Kakaopulver dekoriert werden.






Kommentare