Süßer Hefe-Stuten ohne gehen lassen

Schoko Stuten
Bild: Quickbread cookiegirl565/flickr

Normalerweise muss Hefeteig gehen, sonst gehen Brot oder Kuchen nicht schön auf. Doch es gibt inzwischen auch Blitzrezepte, bei denen das Gehenlassen angeblich nicht mehr nötig ist.
Ich habe es ausprobiert und einen saftigen Hefestuten mit Schokolade gebacken. Das Besondere bei diesem Rezept ist wohl der Essig, man schmeckt ihn später nicht raus. Ich vermute, dass er irgendetwas im Teig bewirkt. Es kommt auch viel mehr Hefe in den Teig, etwa doppelt so viel wie bei herkömmlichen Rezepten.
Es handelt sich hier um ein abgewandeltes Stuten Rezept. Ihr könnt ganz einfach eine Tafel Schokolade (100 g) Eurer Wahl hinzugeben. Ich habe eine Zartbitterschokolade verwendet. Das Frühstücksbrot schmeckt so richtig schön saftig und nach Schokolade, da braucht man weder Butter noch Nutella dazu. Mit etwas Kirschmarmelade schmeckt er allerdings auch sehr gut, das passt schön zu dunkler Schokolade.

Zutaten für den Hefestuten


  • 450 ml Milch (wichtig: lauwarm)
  • 50 g Butter
  • 500 g Mehl 
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 100 g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL Essig (milder Essig, ich habe Apfelessig verwendet)
  • 100 g Schokolade, in Stückchen
Zuerst wird die Hefe in der lauwarmen Milch aufgelöst. Die Milch darf nicht zu heiß sein, sonst geht sie kaputt. In dem die Milch kommt außerdem etwas Zucker, ca. zwei Esslöffel.
Das Originalrezept sah keine Butter vor und außerdem nur zwei Esslöffel Zucker. Doch mir schmeckt der Stuten besser etwas buttriger und süßer. Es handelt sich hier immer noch um einen wirklich sehr leichten Hefestuten.
Mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer werden nun alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet. Nur die Schokolade kommt erst zum Schluss darunter. Der Teig wird in eine ausgebutterten Kastenform gefüllt und in den kalten Backofen gestellt (wichtig, nicht vorheizen.
Jetzt wird der Stuten bei Ober- und Unterhitze und 200° 60 Minuten gebacken.
Nach 10 Minuten wird er oben eingeschnitten.

Das war's, so schnell und unkompliziert habe ich noch nie einen Hefeteig gemacht. Einfacher geht es höchstens im Brotbackautomaten. Tatsächlich schmeckt der Stuten dafür sehr gut. Ich muss aber auch sagen, dass die Konsistenz bei einem Teig, der Zeit zum gehen hatte, noch etwas lockerer ist.

Kommentare