Puderzuckerglasur selber machen: Rezepte, Tipps und Variationen der einfachen Zuckerglasur


Kuchen mit Puderzuckerglasur verziert

Eine Puderzucker Glasur selber zu machen, ist nicht schwer. Damit die Konsistenz stimmt, sollte man allerdings einige Dinge beachten. Wie fest die Glasur werden soll, hängt vom Verwendungszweck ab.
Möchten Sie einen Kuchen überziehen, dann machen Sie sie etwas dünnflüssiger, soll sie zum Verzieren von Lebkuchen oder für ein Lebkuchenhaus verwendet werden, muss sie fester werden. Tipps und Tricks und Rezepte für selbst hergestellte Zuckerglasur.

Das Grundrezept für Puderzuckerglasur


Zutaten:

  • 100 g Puderzucker

  • Warmes Wasser tropfenweise oder Alternativen, dazu weiter unten mehr

Geben Sie den Puderzucker in eine Schale und fügen Sie nun tropfenweise Wasser hinzu. Rühren Sie dabei kräftig um. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, ist die Glasur fertig. Es ist wirklich nur wenig Flüssigkeit nötig, am Anfang können Sie einen Teelöffel zu geben und rühren, am Ende geben Sie die Flüssigkeit am besten nur tropfenweise hinzu. Es ist sehr schnell passiert, dass die Glasur zu flüssig wird.

Wenn die Glasur zu flüssig geworden ist, ist das aber kein Drama, geben Sie einfach weiter Puderzucker hinzu, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist.

Zum Überziehen von Torten sollte die Glasur gerade so streichfähig sein, damit sie auf dem Kuchen gleichmäßig verlaufen kann und eine schöne Glasur entsteht, darf aber auch nicht zu fest sein. Ist sie zu flüssig, dringt die Glasur in den Kuchen ein und tränkt ihn. Für einige Rezepte ist das wünschenswert beispielsweise bei einem Zitronenkuchen oder bei einem glasieren Baumkuchen.

Dickere und dünnere Glasur im Vergleich


Dickere Glasur
Dünnere Glasur


Puderzuckerglasur mit Geschmack


Die einfachste Variante ist ein Zuckerguss mit Wasser, die Flüssigkeit ist aber beliebig austauschbar. Für eine Zitronenglasur verwenden Sie Zitronensaft, pressen Sie dazu eine Zitrone aus und geben Sie den Saft durch ein Sieb, um das Fruchtfleisch aufzufangen. Anstelle von Zitronensaft können Sie auch den Saft einer Limette oder Orangensaft verwenden.

Alle Fruchtsäfte können im Prinzip für die Herstellung der Zucker Glasur verwendet werden, besonders hübsch wird die Glasur mit roten Fruchtsäften wie zum Beispiel Holundersaft oder Kirschsaft. Sie bekommt dann einen tollen Pastellton.

Sie können auch Getränkesirup für die Herstellung der Glasur verwenden, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Egal ob Himbeersirup oder Vanillesirup - bei dieser Variante können Sie nach Herzenslust experimentieren.

Glasur mit Alkohol oder Kaffee herstellen


Für eine besondere Geschmacksnote verwenden Sie anstelle von Wasser Kaffee oder Alkohol. Ein kräftiger Espresso verwandelt die einfache Glasur in eine Kaffeeglasur, die vor allem Schokoladenkuchen eine interessante Note verleiht.

Probieren Sie Alkohol anstelle von Wasser, Sie können im Prinzip alles verwenden, was schmeckt und zum Rezept passt wie zum Beispiel Rum, Rotwein, Weißwein, Marsala, Portwein, Whisky oder Liköre.

Selbst gemachte Puderzuckerglasur einfärben


Wenn Sie farbige Säfte verwenden, erhält die Glasur eine schöne Farbe. Allerdings sind so nur Pastelltöne möglich. Mit etwas Kakaopulver wird die Glasur hellbraun.

Für kräftige Farbtöne verwenden Sie Lebensmittelfarbe, die Sie in Profiqualität inzwischen im Internet bestellen können. Die im Supermarkt erhältliche Lebensmittelfarbe ist häufig nicht so intensiv, davon braucht man viel zu viel und so wird es insgesamt sehr teuer.


 Mit diesem Set sind Sie in Zukunft gut ausgestattet: 

Bestseller bei Amazon: Profi Lebensmittelfarbe 8-er Set + Braun - mehr Infos hier




Tipp: Mit der Glasur können Sie übrigens nicht nur Plätzchen und Torten verzieren, sondern auch Gebäckstücke zusammenkleben. 


Dicke Glasur für Lebkuchen

Lebkuchen mit Glasur verziert

Falls Sie ein Lebkuchenhaus backen oder Lebkuchen verzieren möchten, machen Sie die Glasur schön dick. Sie kann dann mit einem Spritzbeutel aufgespritzt werden.


Diese Produkte werden Sie sicher interessieren:







Lesen Sie auch:

Schokoglasur selber machen: Rezept aus nur 2 Zutaten

Fondant-Glasur Rezept

Kommentare