Schokoladenkuchen ohne Backen – süße Schokoriegel aus dem Kühlschrank

schokoladenkuchen aus dem kühlschrank
 


Ein Kühlschrankkuchen, der besonders einfach zu machen ist. Er schmeckt wie eine feine Variante vom kalten Hund. Kinder lieben ihn! Sie können die Zutaten variieren und nach Ihrem Geschmack austauschen.



Zutaten:

250 g Butterkekse oder Vollkornkekse

150 g Vollmilchschokolade

150 g Zartbitterschokolade

100 g Butter

100g Honig

100g getrocknete Aprikosen, gehackt

75 g Rosinen

60 g gehackte Walnüsse

  1. Verwenden Sie Frischhaltefolie um eine 20 cm flache, quadratische Dose oder eine runde Springform auszukleiden. Lassen Sie zusätzliche Klarsichtfolie über den Rand hängen.
  2. Brechen Sie die Kekse mit einem Nudelholz in Stücke. (Geben Sie sie vorher in eine Plastiktüte, damit sie nicht überall herumfliegen!) 
  3. Schmelzen Sie Schokolade, Butter und Honig in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit siedendem Wasser. Dabei gelegentlich umrühren. 
  4. Die Schüssel vom Herd nehmen und unter Rühren in die zerbrochenen Kekse, Aprikosen, Rosinen und Pekannüsse gießen. 
  5. Die Mischung in die Form füllen. 
  6. Ebnen Sie die Oberfläche mit einem Löffel. 
  7. Abkühlen lassen. 
  8. Stellen Sie die Schokoladenmischung für 1-2 Stunden in den Kühlschrank. 
  9. Drehen Sie den Kuchen um die Klarsichtfolie abzuziehen. 
  10. Den Kuchen in Quadrate oder in Tortenstücke schneiden und genießen!

Rezept-Tipp: Marshmallows, Popcorn und Meringues sowie diverse Süßigkeiten von Weingummi bis M&Ms eignen sich als alternative Füllungen. Auch ungesalzene Erdnüsse sind super.

Ähnliches Rezept:

Schokoriegel mit Erdnüssen und Marshmallows 

 

Produkte, die zu diesem Rezept passen:

 

 

Kommentare