Ein Rezept für Eis-Creme ohne Eismaschine: Eis-Creme Mascarpone-Orange

Eis selber zu machen ohne Eismaschine ist nicht so einfach. Grundsätzlich gelingt Eis mit hohem Fettanteil ohne Eismaschine besser. 



Ein Parfait beispielsweise wird traditionell ohne Eismaschine hergestellt und enthält hauptsächlich Sahne. Dieses Eis-Rezept gelingt ebenfalls sehr gut im Gefrierfach. Nach den ersten Stunden, die es braucht, um fest zu werden, sollte man es jedoch jede Stunde einmal gut umrühren. Wer ein eher softes, cremiges Eis bevorzugt, kann die Eismasse auch in einer flachen Form gefrieren, das gefrorene Eis vor dem Servieren in Stücke brechen und diese in einer Küchenmaschine mit dem Schlagmesser pürieren. Die Konsistenz erinnert dann an Soft-Ice oder an einen Smothie.





Das Mascarpone-Orangen-Eis passt sehr gut zur Schokoladen Tarte. Natürlich ist es auch für sich alleine ein Genuss. Statt Orangenmarmelade kann beispielsweise auch Zitronenmarmelade verwendet werden. Prinzipiell schmeckt das Eis mit jeder Sorte Marmelade, vorausgesetzt, es handelt sich um eine hochwertige, nicht zu feste Marmelade. Mit selbst gemachter Erdbeer-Rhabarber Marmelade ist es beispielsweise sehr empfehlenswert. Den Gran Marnier lässt man bei anderen Sorten besser weg. Alkohol verbessert jedoch die Konsistenz der Eis-Creme. Je nach Sorte empfiehlt sich Grappa, Marsala, Whiskey, Rum etc.


Anstelle von Marmelade kann auch Schokoladen- oder Karamel-Sauce untergezogen werden. Schließlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Gehackte Schokolade ist eine ebenso mögliche Zutat wie frische Früchte, Nüsse, eingelegte Rosinen und vieles mehr.


Zutaten für das Eis ohne Eismaschine:

3 Eigelbe


100°g Zucker


300°ml Vollmilch


250°g Mascarpone


1 TL Vanillezucker


5EL Orangenmarmelade mit Schale


2 EL Gran Marnier


Zunächst werden die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Metallschüssel mit dem Mixer cremig geschlagen. Die Schüssel wird später über ein Wasserbad gestellt. Das Aufschlagen der Creme über dem Wasserbad ist die sicherste Methode zum Herstellen von Ice-Creme. Es geht auch im Topf auf kleiner Flamme, sofern die Herdplatte gut regulierbar ist.


In einem Topf wird nun die Milch erhitzt und die Mascarpone darin aufgelöst. Man bringt das Ganze kurz zum Kochen. Nun wird die Schüssel mit der Ei-Zuckermasse in einen Topf mit kochendem Wasser gestellt (Wasserbad-Methode). Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen wird die heiße Milch nun vorsichtig zugegeben. Man schlägt die Masse so lange auf, bis sie sichtbar dicker wird (Konsistenz erinnert an Vanille-Sauce).Alternativ geht das auch in einem Topf auf sehr kleiner Flamme. Die Eis-Masse darf auf keinen Fall zu kochen beginnen, dann gerinnen die Eier und die Creme ist unbrauchbar! Vor dem Einfrieren lässt man die Creme abkühlen und rührt den Grand Marnier unter.


Die abgekühlte Masse kommt nun in eine geeignete, verschließbare Kunststoffschale und wird mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach gestellt. Etwa jede Stunde sollte man die Schale herausnehmen und das Eis gut durchrühren. Die Marmelade wird erst unter das fertig gefrorene Eis gezogen. Sie sollte nicht komplett untergemischt, sondern wie eine Sauce untergezogen werden. Ist die Marmelade zu fest, kann man sie zuvor mit ein wenig Wasser glatt rühren.

Auch lecker:

Schnelles Erdbeer Dessert im Glas

Kommentare