Rezept: American Double Choc Brownies (amerikanische Brownies mit doppelt Schokolade)

Das Geheimnis amerikanischer Brownies liegt zum einen in den Zutaten (viel Zucker und viel Schokolade), zum anderen aber auch in der niedrigeren Backtemperatur und kürzeren Backzeit. Nur so gelingen saftige Brownies.


In Deutschland haben Brownies oft die Konsistenz von Schokoladenkuchen. Amerikanische Schoko Brownies sind innen noch etwas klebrig und feucht.

Double Choc Brownie mit Schoko-Sauce



Zutaten für die amerikanischen Brownies mit doppelt Schokolade:



  • 230°g hochwertige, dunkle Schokolade, mind. 70 % Kakao
  • 120°g weiche Butter
  • 140°g Mehl
  • 200°g Zucker
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 100 g Kuvertüre, Zartbitter, grob gehackt

Schokolade mit Butter schmelzen, verrühren und ein bisschen abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver und Salz vermengen. Eier, Zucker und Vanillezucker cremig rühren und die handwarme Schokoladenmasse zugeben. Die Mehlmischung langsam dazusieben und alles sorgfältig zu einem Teig verquirlen. Jetzt die gehackte Kuvertüre unterheben.
Eine Backform für Brownies (rechteckige Springform 24 x 24 cm) mit Butter einfetten, den Brownie-Teig hineingeben und verstreichen. Anschließend 20 Minuten in den auf 160 °C (Heißluft) vorgeheizten Backofen geben.
Nach dem Abkühlen können die amerikanischen Double Choc Brownies in Quadrate geschnitten werden (nicht zu groß, sie sind mächtig)


Produkte, die zu diesem Rezept passen:

 

Kommentare:

  1. GEENAU! innen klebrig und feucht, so müssen gute Brownies sein. Danke für das Rezept.

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    www.kuechenplausch.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isabell,
    danke für den Tipp! Die Seite gefällt mir sehr, ich hab mich gleich angemeldet.
    Viele Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept, habe es schon mehrmals ausprobiert.
    Aber gerade bei solchen Rezepten, die doch sehr von einer haargenauen Backzeit abhängig sind, wäre es gut zu wissen, welche Backofeneinstellung du genommen hast?
    Bei mir werden die Brownies z.B. bei 170°C Ober-/Unterhitze nach ca.35 Minuten erst gar. Musste da etwas herumexperimentieren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andryna,

    ich backe sie mit Heißluft.Danke für den Hinweis, das werde ich ändern! Bei Ober- und Unterhitze würde ich auch 170 ° nehmen.
    Viele Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen

Lesen Sie auch:

Geburtstagstorte mit Fondant verzieren: Ideen und Tipps für Anfänger

Schleifen gelingen auch Anfängern und sehen toll aus! Sie möchten eine Geburtstagstorte mit Fondant verzieren? Mit fertigem Roll-Fon...