Rezept Schoko Cookies: Great American Choclate Chip Cookies, die großartigsten Schokoladenkekse, die ich kenne


Sie lieben Schoko Cookies? Ich auch!


Und deswegen habe ich schon unzählige Rezepte für Schoko Cookies ausprobiert. Denn wirklich original amerikanische Cookies sind in Deutschland schwer zu finden. Die Cookies von Starbucks kommen schon fast an das Original aus den USA heran, jedoch sind diese für meinen Geschmack auch nicht chewy genug. Denn chewy müssen Cookies sein. Das bedeutet außen knusprig und innen weich, fast schon ein wenig wie ein Kaubonbon. Außerdem ist das Geheimnis der echten Cookies eine für hiesige Verhältnisse ungewöhnliche Menge Salz. Probieren Sie es aus! Das Salz gibt den Cookies ihren typisch amerikanischen Geschmack.









Nach zahlreichen Backversuchen bin ich auf ein amerikanisches Kochbuch von Hershey´s gestoßen. Dieses Kochbuch widmet sich ganz allein dem Thema Schokolade. „Hershey´s Great American Chocolate Chip Cookies“ waren dann genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich muss man nicht die Schokolade dieser Marke verwenden, aber eine gute sollte es schon sein.


Das Rezept habe ich ein wenig abgeändert und die amerikanischen Maßeinheiten umgerechnet.

Rezept Schoko Cookies


Zutaten:


250 g Butter


250 g Zucker


2 Eier


350 g Mehl


1 TL Backpulver


1/2Tl Salz


Das Mark einer halben Vanilleschote oder


1 EL echter Vanillezucker oder auch 1 Päckchen Vanillinzucker, je nach Geschmack


250 g grob gehackte, gute Schokolade (ich persönlich empfehle eine dunkle Schokolade mit mindestens 70 % Kakao, es kann jedoch auch eine Zartbitter-, Vollmilch- oder sogar weiße Schokolade sein)


Die Zubereitung der Schoko Cookis



Zunächst werden Butter und Zucker schaumig geschlagen, dann gibt man die Eier unter und rührt so lange, bis sich alles verbunden hat. Man benötigt dazu nicht unbedingt einen Mixer, es geht auch mit einer Gabel.


Das Backpulver wird mit dem Mehl vermischt und zusammen mit dem Salz und der Vanille unter den Teig geknetet. Der Teig lässt sich mit den Händen kneten oder auch mit dem Knethaken. Wundern Sie sich nicht über die Konsistenz, der Teig ist etwas weicher als gewöhnlicher Mürbeteig.


Die Schokolade sollte nur grob gehackt werden, sodass feine Stücke dabei sind, aber auch größere und auch einige extrem große. Das Original Rezept sieht Schokotropfen von Hershey´s vor, die hierzulande jedoch schwer zu finden sind. Nachdem ich diese dennoch gefunden und ausprobiert habe, muss ich sagen, dass mir die Variante mit gehackter Schokolade besser schmeckt. Die Schokolade von Hershey´s ist meiner Meinung nach eine gute Alltagsschokolade, es gibt jedoch weitaus bessere. Mein Tipp: Sogar bei den Discountern werden heutzutage sehr hochwertige, dunkle Schokoladen angeboten, es muss also nicht immer die teuerste sein)


Die Schokolade wird nun unter den Teig geknetet.


Der Ofen sollte auf 160 °C vorgeheizt werden.


Cookies werden nicht ausgerollt oder ausgestochen. Es handelt sich hier wirklich um ein Rezept für Faule! Mit zwei Teelöffeln werden Teighäufchen auf das Backblech gesetzt. Machen Sie sie so hoch, wie es geht, sie laufen auseinander. Dies muss auch bei den Abständen bedacht werden. Die Cookies laufen wirklich extrem auseinander! Ich setze auf einem handelsüblichen Backblech nicht mehr als drei Teighäufchen in eine Reihe. Wie groß und hoch Sie die Teighäufchen machen, ist natürlich Geschmackssache, die Cookies sollten jedoch eine gewisse Größe haben, damit dieser einzigartige chewy Effekt entsteht.


Die Cookies sind fertig, sobald sie zart braune Füßchen bekommen haben. Grundsätzlich backt man sie lieber etwas zu kurz, als zu lang, damit sie innen weich bleiben. Es dauert ca. 10-12 Minuten je nach Größe der Kekse.

Auch lecker: Snickers Cookies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lesen Sie auch:

Geburtstagstorte mit Fondant verzieren: Ideen und Tipps für Anfänger

Schleifen gelingen auch Anfängern und sehen toll aus! Sie möchten eine Geburtstagstorte mit Fondant verzieren? Mit fertigem Roll-Fon...